Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 als „Katholische Schule Lindenburger Allee“ ist unsere Schule bis heute eine katholische Schule geblieben, die in ihren Mauern jedoch schon früher wie auch heute Gäste anderer Konfessionen beherbergte.

Neben jahreszeitlichen christlichen Feiern und Bräuchen und der täglichen Vermittlung von christlichen Werten und Normen im Allgemeinen trägt der Religionsunterricht sowie der Besuch des Schulgottesdienstes im Besonderen zur religiösen Erziehung an unserer Schule bei.

Der Bezug zum Glauben ist über den Religionsunterricht hinaus jederzeit spürbar und als fester Bestandteil des Schullebens erlebbar.

Feste Rituale und Einrichtungen religiösen Handelns in unserer Schule sind:

  • Einschulungsgottesdienst mit Segnung der Schulneulinge

  • Morgengebet in den Klassen (gesprochen oder gesungen)

  • Monatliche, im Unterricht vorbereitete Schulmessen in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Stephan und mit Lehrerinnen der GGS Bachemer Straße

  • Wöchentliche Feier im Advent und in der Fastenzeit im Foyer der Schule

  • Weihnachtsfeiern in den Klassen mit Blickrichtung auf das Fest der Geburt Jesu

  • Teilnahme an der Sternsingeraktion in Zusammenarbeit mit der Pfarrei

  • St. Stephan

  • Jährlicher Wortgottesdienst zu Beginn des St. Martinsfestes in der Pfarrkirche

  • St. Stephan

  • Jährlicher Gottesdienst mit Empfang des Aschenkreuzes am Aschermittwoch in St. Stephan

  • Erntedankfest der Klassen oder der Schulgemeinde

  • Regelmäßige Unterstützung zweier sozialer Projekte in Nicaragua und in Brasilien durch Schüler, Lehrerinnen und Eltern

  • Generationenprojekt mit der Pfarrei St. Stephan und der evangelischen Kirchengemeinde

  • Treffen im Foyer mit gemeinsamem Gebet vor dem Frühstück an unserem gesunden Tag

  • Jährliche Spendenaktion in der Fastenzeit (SJ 2010/2011 „Kalker Tafel“, SJ 2011/2012 „Jeder Tag zählt“, SJ 2012/13 „Förderschule Sülz“)

  • Schuljahresabschlussgottesdienst

Außerdem sind Unterrichtsgespräche zu religiösen Themen zu allen Zeiten des Kirchenjahres spontan im Unterricht möglich.

Aus diesem Grund können Kinder anderer Konfessionen und Religionen an unserer Schule nur dann aufgenommen werden, wenn die Eltern mit der religiösen Grundhaltung der Schule einverstanden sind und die Kinder verpflichtend am katholischen Religionsunterricht teilnehmen.

Die Pfarrgemeinde St. Stephan in der Bachemer Straße ist die für uns zuständige Gemeinde. Jeden ersten Mittwoch im Monat haben die dritten und vierten Schuljahre unserer Schule zusammen mit den katholischen Kindern der unmittelbaren Nachbarschule GGS Bachemer Straße dort eine Schulmesse. Diese wird in der Regel im Religionsunterricht von Schülern und Lehrerinnen vorbereitet. Die Messe beginnt um 8.15 Uhr und endet um ca. 9.00 Uhr. Die Kinder der 1. und 2. Schuljahre treffen sich ca. 4 mal im Schuljahr dienstags um 11.00 Uhr in der Kirche St. Stephan zu einem Wortgottesdienst.
Am Aschermittwoch erhalten alle Kinder der Schule in einem Wortgottesdienst das Aschenkreuz. Dabei gehen die Kinder der 3. und 4. Schuljahre gemeinsam um 08.15 Uhr und die Kinder der 1. und 2. Schuljahre um 12.00 Uhr in die Kirche St. Stephan.

Darüber hinaus feiern wir mit allen Schülern und Lehrern gemeinsame Gottesdienste zu besonderen Anlässen (z.B.: Weihnachten, Ostern, etc.).

Zu den Gottesdiensten sind alle Eltern herzlich eingeladen!

Einmal im Halbjahr findet eine Planungskonferenz für die Schulgottesdienste in Lindenthal statt. Daran nehmen Vertreter der vier Lindenthaler Grundschulen sowie die Vertreter der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden teil.

Diese vier Grundschulen haben sich 2013 auf ein gemeinsames Liederrepertoire für die Gottesdienste geeinigt.